Pflegezentrum Odenwald bietet kompetente Angebote aus einer Hand

Mobile Pflege, Hauswirtschaft und Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“

 

Bildlegende: Erste Ansprechpartnerinnen beim Pflegezentrum Odenwald:

Bianca Zimmermann vom Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“, Susanne Blecher, die Pflegedienstleiterin der Ambulanten Pflege, Pia Mester, die Stellvertretende Pflegedienst-

leiterin der Ambulanten Pflege und Gruppenleiterin der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt

sowie Barbara Neuß, die für die Hauswirtschaft und Betreuung zuständig ist (v.l.n.r.).

 

(ODENWALDKREIS). – Täglich, auch am Wochenende und an allen Feiertagen, sind die Pflegekräfte vom Pflegezentrum Odenwald im Odenwaldkreis mit ihren blauen Fahrzeugen unterwegs, um ihre Patienten zu besuchen. Auch abends werden nochmals Patienten

besucht, bei denen ein Zweitbesuch erforderlich ist.

Zu den Leistungen des Pflegezentrums Odenwald in der ambulanten Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zählt neben der Grundpflege auch die ärztlich verordnete Behandlungspflege, hier zum Beispiel die Insulingabe, die ausschließlich von examinierten Pflegekräften erbracht werden darf. Dabei ist hervorzuheben, dass Qualität in der gemeinnützigen Einrichtung eine große Rolle spielt. Dies wurde auch wieder bei der letzten Qualitätsprüfung Ende März dieses Jahres bestätigt, bei der vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen die Gesamtnote 1,0 für die Ambulante Pflege vom Pflegezentrum Odenwald vergeben wurde.

Die Einrichtung ist aber auch zuständig für Pflegeeinsätze nach § 37 des Pflegeversicherungsgesetzes. Danach sind Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen verpflichtet, regelmäßige Pflegeeinsätze durch eine anerkannte Pflegeeinrichtung

durchführen zu lassen.

 

Neben ambulanter Pflege auch hauswirtschaftliche und „Essen auf Rädern“

 

Im Bereich der Hauswirtschaft und Betreuung ist Barbara Neuß für die Organisation

zuständig. Dabei sind typische hauswirtschaftliche Tätigkeiten umfaßt wie zum Beispiel Reinigungstätigkeiten, Betreuung der Kinder oder auch Einkaufen. Die hauswirtschaftlichen Angebote  und die Angebote in der Betreuung sind für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen verhindert sind, aber auch für Familien interessant, in denen ein Kind unter

12 Jahren lebt und die Mutter beispielsweise einen Krankenhausaufenthalt hat oder

auch krank zu Hause liegt, ohne dass eine Hilfe des Vaters möglich ist. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen aus der Hauswirtschaft und der Betreuung stellen für viele Familien eine

große Hilfe dar. In den meisten Fällen werden die hauswirtschaftlichen Hilfen von den

Pflege- und Krankenkassen finanziert.

Viele Menschen wissen bis heute nicht, dass Pflegebedürftige, die in einen Pflegegrad

eingestuft sind, seit dem 01. Januar 2017 auch einen Anspruch auf sogenannte Betreuungs-

und hauswirtschaftliche Entlastungsleistungen nach § 45 b SGB XI haben. Dabei können

bis zu 125,00 € monatlich von der Pflegekasse in Anspruch genommen werden.

Mit dem Geldbetrag dieser Betreuungs- und Entlastungsleistungen soll allerdings auch tatsächlich eine Entlastung des pflegebedürftigen Menschen oder seiner pflegenden

Angehörigen erreicht werden, beispielsweise mit Hilfen beim Hausputz. Deshalb kann der monatliche Geldbetrag aber auch nicht ausgezahlt werden.

 

Ergänzend zur häuslichen Kranken- und Altenpflege und zu den hauswirtschaftlichen

Angeboten bietet der Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“ vom Pflegezentrum Odenwald

leckere Mahlzeiten von Suppen über Hauptgerichte bis hin zu Desserts und Torten an.

„Bei den Hauptgerichten stehen über 200 verschiedene Menüs zur Auswahl“, so Bianca Zimmermann vom Mahlzeitendienst. Die Gerichte werden in den Kernbereichen von Erbach

und Michelstadt sowie in Bad König und Reichelsheim auf Wunsch auch warm ausgeliefert. Ansonsten erfolgt die Auslieferung im gesamten Odenwaldkreis in einem gekühlten Fahrzeug einmal wöchentlich. Dann wird ein mit den ausgewählten tiefgefrorenen Mahlzeiten gefüllter Karton angeliefert. Die Mahlzeiten können dann zeitlich unabhängig in der Mikrowelle oder

einem speziellen Menüfix-Gerät je nach Appetit aufgewärmt werden.

 

Fragen zu den Angeboten in der ambulante Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege

und der Hauswirtschaftlichen Betreuung können an die Mobile Pflege Oberzent in der Seniorenresidenz Hedwig Henneböhl, Krähberger Weg 49, in Oberzent,                        

Tel. 06068/7599-514, die Mobile Pflege Gersprenztal, Hochstraße 2, in Reichelsheim, Tel. 06164/54651, die Mobile Pflege Bad König/Brombachtal, Bahnhofstraße 47 in    Bad König,

Tel. 06063/58575 sowie an die Mobile Pflege Erbach/Michelstadt, Elsa-Brändström-Straße 13 in Erbach, Tel. 06062/9408-0 oder den ebenfalls dort befindlichen Mahlzeitendienst

„Essen auf Rädern“, Tel. 06062/9408-17 gerichtet werden. Individuell kann auch

gerne zuhause ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbart werden.