Qualifizierte Pflege vom Pflegezentrum Odenwald

 

Patienten können länger zu Hause bleiben

 

Bildlegende: Immer im Einsatz: die Mobile Pflege vom Pflegezentrum Odenwald.   Pia Mester (4. v.re.) trägt hierfür als Pflegedienstleiterin Verantwortung. Das Bild zeigt einen Teil der Mitarbeiter der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt, nämlich Sandra Drath (re.), Nadine Ihrig (2.v.re.), Isabella Spyth (3.v.re.), Lissy Fischer (5.v.re.), Antje Stapp (6.v.re.), Markus Horlebein und am Lenkrad Elzbieta Wilkowska.

 

von Gert R. von Neindorff

 

(Odenwaldkreis). – Oft wird quasi über Nacht klar, dass pflegerische Hilfe nötig ist. Das ist dann für die Betroffenen, aber auch für ihre Angehörigen eine völlig neue Situation mit Ratlosigkeit, wie man weiter vorgeht, welche Pflegeleistungen erforderlich sind oder wie diese bezahlt werden sollen.

Bei diesen Fragestellungen kann eine kompetente Beratung durch qualifizierte Mitarbeiter des Pflegezentrums Odenwald erfolgen. Dabei werden Patienten oder ihre Angehörigen auf Wunsch auch gerne zu Hause besucht. Neben Fragen der ambulanten Versorgung im individuellen häuslichen Umfeld können dann auch solche zur Finanzierung der einzelnen Leistungen geklärt werden. Beispielsweise ist oft unbekannt, dass die Kosten für ärztlich verordnete Leistungen vollständig durch die Krankenkasse übernommen werden.

 

Länger zu Hause

 

Durch die ambulante Pflege können die auf Hilfe angewiesenen Menschen so lange es geht in den eigenen vier Wänden bleiben, wo sie sich auch am wohlsten fühlen.

Die Pflegekräfte vom Pflegezentrum Odenwald mit seiner Geschäftsstelle am Kreiskrankenhaus Erbach sind in ihrem Versorgungsgebiet, das den gesamten Odenwaldkreis mit Ausnahme der Gemeinden Höchst, Lützelbach und Breuberg umfasst, täglich unterwegs, um dort ihre Patienten ambulant zu versorgen.

 

Selbstverständlich werden auch Patienten besucht, die in abgelegenen Ortsteilen wohnen. Das Pflegezentrum Odenwald verfügt über qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Großteil examinierte Alten- und Krankenpflegekräfte sind. Daneben kommen aber auch Altenpflegehelferinnen und -helfer sowie Krankenpflegehelferinnen und -helfer zum Einsatz. Permanente Fortbildungen für alle Beschäftigten tragen dazu bei, dass alle Patienten sicher sein können, sich in besten Händen zu befinden.

 

Kontakt bei pflegerischen Leistungen

 

Fragen zu den Leistungen in der ambulante Alten,- Kranken- und Kinderkrankenpflege können an die Mobile Pflege Erbach/Michelstadt, Elsa-Brändström-Straße 13 in Erbach, Tel. 06062/9408-0, die Mobile Pflege Gersprenztal, Hochstraße 2 in Reichelsheim, Tel. 06164/54651, die Mobile Pflege Bad König/Brombachtal, Bahnhofstraße 47 in Bad König, Tel. 06063/58575 sowie an die Mobile Pflege Oberzent in der Seniorenresidenz Hedwig Henneböhl, Krähberger Weg 49 in Beerfelden, Tel. 06068/7599-514 gerichtet werden. Individuell kann jederzeit auch zuhause ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbart werden.

 

Kontakt bei Interesse an einer Beschäftigung

 

Bei Interesse an einer Beschäftigung in der Ambulanten Pflege kann Pflegedienstleiterin Pia Mester aus der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt unter der Telefonnummer 06062/9408-31 werktags in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr angesprochen werden. Angela Scheil, die Pflegedienstleiterin der Stationären Pflege, steht bei Fragen zu einer Beschäftigung im Stationären Bereich gerne werktags von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 06068/7599-505 zur Verfügung.

Bei Interesse an einer Beschäftigung im Hauswirtschaftlichen Bereich steht     Barbara Neuß werktags von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 06062/9408-0 gerne Rede und Antwort.

 

 

HERAUSGEBER:                                                                                   Pflegezentrum Odenwald GmbH, Gert-R. von Neindorff, Elsa-Brändström-Str. 13, 64711 Erbach, Tel. 06062/9408-12, Fax 06062/9408-18 oder                                                                    Email: gert-ruediger.vonneindorff@pz-odw.de