Note 1,0 MDK-Prüfung 2012

 



MDK-Qualitätsprüfung beim

Pflegezentrum Odenwald


Ambulante Pflegeeinrichtung

schneidet mit der Note 1,0

hervorragend ab



 

Bildlegende: Geschäftsführer Michael Vetter freut sich mit der Pflegedienstleiterin der ambulanten Pflege, Angela Scheil (zweite von links), der Gruppenleiterin der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt, Susanne Blecher, die auch Stellvertretende Pflegedienstleiterin ist, (links) und Johanna Gärtner /rechts) aus der Mobilen Pflege Bad König/Brombachtal über das herausragende Ergebnis der Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung. Die Bewertung des Pflegezentrums Odenwald mit der Gesamtnote 1,0 liegt weit über dem hessischen Landesdurchschnitt von 1,4. Nicht auf dem Bild ist die Gruppenleiterin der Mobilen Pflege Gersprenztal, Sabine Blaumann.

 

von Gert R. von Neindorff

 

(Odenwaldkreis). – In der Bundesrepublik Deutschland gibt es derzeit ca.               2,2 Millionen pflegebedürftige Menschen. 1,5 Millionen von ihnen werden ambulant zu Hause gepflegt und 700.000 werden stationär in Pflegeheimen versorgt. Um zu überprüfen, ob neben den gesetzlichen Anforderungen auch die pflegerischen Qualitätsanforderungen eingehalten werden, werden seit Juli 2009 in ambulanten und stationären Einrichtungen vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Qualitätsprüfungen nach den entsprechenden Regelungen des XI. Sozialgesetzbuches durchgeführt. Seit dem Jahr 2011 wird der Medizinische Dienst der Krankenversicherung hierbei durch den Prüfdienst des Verbandes der privaten Krankenversicherung unterstützt, der ca. 10 Prozent der Prüfungen übernimmt. Die Prüfungen erfolgen in der Regel mit einer ganz kurzfristigen Anmeldung, die nachmittags vor der am nächsten Morgen beginnenden Prüfung stattfindet.

 

Kürzlich hat beim Pflegezentrum Odenwald am Kreiskrankenhaus Erbach, dem Rechtsnachfolger des Zweckverbandes Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis, wieder eine Qualitätsprüfung im Bereich der ambulanten Pflege durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung stattgefunden.

Im Rahmen einer solchen Überprüfung wird bei ambulanten Pflegediensten beispielsweise neben dem Pflegezustand von Versicherten und der ständigen Erreichbarkeit des Pflegedienstes auch überprüft, ob ein einheitliches Pflegedokumentationssystem sowie ein hausinternes Qualitätsmanagement vorliegen.

Das Gesamtergebnis einer solchen Qualitätsprüfung setzt sich aus vier geprüften Kategorien zusammen. Dies sind neben den pflegerischen Leistungen auch die ärztlich verordneten Leistungen, die Dienstleistung und Organisation sowie die Befragung der Kunden, wobei letztere nicht in das Gesamtergebnis mit einfließt. Die Bewertung der Prüfergebnisse erfolgt nach Noten. Auf Basis der Prüfberichte erstellen die Landesverbände der Pflegekassen dann bundesweite Veröffentlichungen für das Internet. Diese Ergebnisse können jedoch auch in der geprüften Einrichtung selbst eingesehen werden.

 

Hervorragendes Prüfergebnis mit der Note 1,0

 

Die Prüfung der ambulanten Pflege beim Pflegezentrum Odenwald ist wieder mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen worden: das Gesamtergebnis der Prüfung liegt bei einer Durchschnittsnote von 1,0. Damit konnte das Prüfungsergebnis seit der letzten Prüfung vom Dezember 2011 mit 1,2 und dem Ergebnis der ersten Prüfung im Herbst 2010 mit einer Note von 1,3 nochmals verbessert werden. Die Bewertungen der Leistungen des Pflegezentrums Odenwald in der ambulanten Pflege durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung liegen damit nach wie vor deutlich über dem hessischen Landesdurchschnitt von 1,4. „Wir sind sehr zufrieden und auch stolz auf das Ergebnis“, so Michael Vetter, Geschäftsführer vom Pflegezentrum Odenwald. „Die Prüfung durch unabhängige Gutachter belegt die hohe Qualität unserer ambulanten Pflege, die wir pflegebedürftigen Menschen seit fast 40 Jahren anbieten“.

„Wir werden uns jedoch auf diesem Ergebnis nicht ausruhen, es ist vielmehr ein Ansporn für permanente Verbesserungen zugunsten unserer Patienten“, so   Michael Vetter weiter.

Maßgebend beteiligt an dem überdurchschnittlichen Prüfungsergebnis sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegezentrums Odenwald, die durch ihre einzelnen Tätigkeiten letztlich immer dazu beitragen, dass jeder einzelne Patient so gut wie nur irgend möglich versorgt wird. Damit stellt die Benotung mit 1,0 auch ein ganz großes Lob an das gesamte Team vom Pflegezentrum Odenwald dar, das auch in Zukunft seine Patienten mit großer Motivation versorgen wird. Die Patienten selbst können sicher sein, sich in besten Händen zu befinden.

 

 

Vier Anlaufstellen zur Kontaktaufnahme

 

Zur Kontaktaufnahme für eine Beratung von Patienten und Angehörigen sowie beim Wunsch nach einer ambulanten Versorgung in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege ist die Mobile Pflege Erbach/Michelstadt unter der Telefonnummer 06062/9408-0 erreichbar.

Darüber hinaus gibt es drei weitere Anlaufstellen beim Pflegezentrum Odenwald, die kurze Wege zu den Patienten gewährleisten: zum Einen bei der Mobilen Gersprenztal unter der Telefonnummer 06164/54651, zum Anderen bei der Mobilen Pflege Beerfelden unter der Telefonnummer 06068/912020 sowie in der Unterzent bei der Mobilen Pflege Bad König/Brombachtal unter der Telefonnummer 06063/58575.

Da es sich bei der Pflege eines Menschen aber immer um eine Vertrauenssache handelt kann auch gerne ein Besuchstermin vereinbart werden, bei dem sich Patienten oder deren Angehörige vor Ort einen eigenen Eindruck machen können.