GISELA LUST IN RUHESTAND VERABSCHIEDET

 

Bildlegende: Auf einer Feierstunde wurde Gisela Lust vom Zentrum Gemeinschaftshilfe verabschiedet. Von links nach rechts: Geschäftsführer Michael Vetter, Gisela Lust, Christina Bergmann (Nachfolgerin) und Gerda Egly, langjährige Kollegin am Schreibtisch.

 

(ODENWALDKREIS). – Genau 25 Jahre war Gisela Lust verantwortlich für Beratung und Leistungsabrechnung beim Zentrum Gemeinschaftshilfe, und damit auch für die Mobile Pflege Gersprenztal. Für viele pflegebedürftige Menschen und Angehörige im Gersprenztal war sie erste Ansprechpartnerin und Vertrauensperson für die häusliche Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege. Zum 31. März 2004 ist Gisela Lust in den Ruhestand gewechselt. Auch wenn Geschäftsführer Michael Vetter sie überhaupt nicht gerne gehen gelassen hat freute er sich auf einer Feierstunde anlässlich der Verabschiedung, dass Gisela Lust ihren dritten Lebensabschnitt bei guter Gesundheit beginnen kann.

 

Michael Vetter bedankte sich im Namen aller Beschäftigten für die Treue und zuverlässige Zusammenarbeit innerhalb des Zentrum Gemeinschaftshilfe. In 25 Jahren hat Gisela Lust fast die gesamte Geschichte der Einrichtung, in diesem Jahr wird 30jähriges Jubiläum gefeiert, begleitet. „Ihnen war nichts zuviel, sie haben ohne viele Worte bei der Arbeit einfach immer angepackt. Ganz persönlich möchte ich ihnen auch dafür danken, dass durch ihren Einsatz auch für meine Arbeit die notwendigen Spielräume möglich waren“, so Michael Vetter.