Regelmäßige Fortbildungen beim Pflegezentrum Odenwald


Optimale Versorgung der Patienten gewährleistet

 

Bildlegende: Angela Scheil (links), die Pflegedienstleiterin vom Pflegezentrum Odenwald, hat eine Fortbildung zum Thema “Der Umgang mit und das Legen von Kathedern“ für alle examinierten Mitarbeiter vom Pflegezentrum Odenwald im Haus des Betreuten Wohnens in der Hochstraße in Reichelsheim organisiert. Neben anderen Teilnehmern haben daran Nadine Ihrig (zweite von links), die Gruppenleiterin der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt, Susanne Blecher (dritte von links), Angela Cardoso (vierte von links), Lars Schlee (fünfter von links), Claudia Wolf (sechste von links) sowie Saskia Götz (siebte von links) und Karin Kempinger (rechts) teilgenommen.

 

(ODENWALDKREIS). – Die Lebenserwartung der Bevölkerung nimmt kontinuierlich zu. Damit steigt aber auch das Risiko für jeden Einzelnen, pflegebedürftig zu werden. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit ist es für die Betroffenen und deren Angehörige wichtig, eine hochwertige und umfassende ambulante Versorgung zu bekommen, die speziell auf ihre ganz persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Um einen gleichbleibenden, hohen Qualitätsstandard zu garantieren und auch immer weiter zu verbessern, nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegezentrums Odenwald regelmäßig an hochwertigen Fortbildungen zu verschiedenen pflegerischen Sachgebieten teil. Hier werden Themen wie zum Beispiel Insulintherapie, Allgemeine Hygienemaßnahmen, Umgang mit Parkinson- sowie Demenz-Patienten, Pflege bei tracheotomierten Patienten, Diabetes, Moderne Wundversorgung und vieles mehr behandelt.

 

Durch diese Fortbildungsmaßnahmen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Pflegezentrum Odenwald werden deren Fachkenntnisse regelmäßig erweitert und den allerneuesten medizinischen Erkenntnissen angepasst.

 

Die ambulant versorgten Patienten vom Pflegezentrum Odenwald können somit sicher sein, eine bestmögliche Versorgung zu erhalten. Sie können mit einer qualifizierten Versorgung so lange wie möglich in ihrem zu Hause verweilen, wo sie sich wohl und geborgen fühlen. Auch Angehörige können sich beruhigt wieder ihren alltäglichen Aufgaben widmen.

 

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Pflegezentrum Odenwald seine Patienten im gesamten Odenwaldkreis mit Ausnahme von Höchst, Lützelbach und Breuberg ambulant versorgt. Dabei werden selbstverständlich auch alle Patienten, die in sehr abgelegenen Ortsteilen wohnen, besucht.

 

Daneben tragen die regelmäßigen Fortbildungen auch zu einer hohen Qualifikation des Pflegepersonals beim Pflegezentrum Odenwald bei. Diese Qualifikation bietet den Pflegekräften, die ihre Patienten in der Regel alleine versorgen, die nötige Sicherheit, um auch in außergewöhnlichen Situationen kompetent zu reagieren. Damit kommen die Fortbildungen neben den Patienten auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern selbst zugute, da sie die individuelle Professionalität der Pflegekräfte erhöhen.

 

Zur Kontaktaufnahme mit dem Pflegezentrum Odenwald wegen einer Beratung oder Versorgung in der ambulanten Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege stehen beim Pflegezentrum Odenwald insgesamt vier Anlaufstellen zur Verfügung: zum Einen bei der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt unter der Telefonnummer 06062/9408-0 und zum Anderen in Reichelsheim bei der Mobilen Pflege Gersprenztal unter der Telefonnummer 06164/54651. Außerdem kann auch die Mobile Pflege Beerfelden unter der Telefonnummer 06068/912020 sowie in der Unterzent die Mobile Pflege Bad König/Brombachtal unter der Telefonnummer 06063/58575 erreicht werden.