Pflegezentrum Odenwald tritt Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach bei


Weitere Unterstützung für Projekte des Kreiskrankenhauses

 

Bildlegende. Anlässlich des Beitrittes des Pflegezentrums Odenwald zum Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach haben sich Andreas Schwab, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, Michael Vetter, Geschäftsführer des Pflegezentrums Odenwald, Werner Wacker, Vorsitzender des Fördervereins, Gerd Schubart, Geschäftsführer des Fördervereins und Karl-Heinz Atzbach, Mitglied des Vorstandes, zur Beitrittsunterzeichnung getroffen. (von links nach rechts).

 

ERBACH. – Vor kurzem ist im Rahmen einer Beitrittsunterzeichnung die Aufnahme des Pflegezentrums Odenwald in den Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach erfolgt.

Der Anfang der Entstehung des Fördervereins wurde bereits im September 1996 gemacht. Nach dem Abschluß aller Vorbereitungen erfolgte am 20. November 1997 die Gründung des Fördervereins.

Neben dem gesamten Vorstand waren maßgebliche Initiatoren zur Gründung des Fördervereins dessen heutiger Geschäftsführer Gerd Schubart sowie der Patientenfürsprecher Karl-Heinz Atzbach.

Die Zielsetzung des Fördervereins liegt darin, das Kreiskrankenhaus Erbach ideell und finanziell zu unterstützen. Diese Unterstützung erfährt das Kreiskrankenhaus mittlerweile durch 60 Mitglieder des Fördervereins, wozu nun auch das Pflegezentrum Odenwald gehört. Damit erhält der Förderverein des Kreiskrankenhauses weitere Unterstützung.

Der Rechtsvorgänger des Pflegezentrums Odenwald, der Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis, wurde im Jahre 1974 durch den damaligen Verwaltungsdirektor Werner Wacker und die Oberin Hedwig Henneböhl aus dem Kreiskrankenhaus Erbach heraus gegründet. Werner Wacker ist noch heute ehrenamtlicher Stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes Zentrum Gemeinschaftshilfe.

Mit der Gründung wurde sichergestellt, dass im Odenwaldkreis bei der ambulanten Versorgung in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege auch in abgelegenen Ortschaften wohnende Menschen quasi im Rahmen einer Selbstverpflichtung ambulant versorgt wurden. Heute verfügt das Pflegezentrum Odenwald über insgesamt vier Niederlassungen, nämlich die Mobile Pflege Erbach/Michelstadt mit Sitz in Erbach, die Mobile Pflege Beerfelden in Beerfelden, die Mobile Pflege Gersprenztal in Reichelsheim und die Mobile Pflege Bad König/Brombachtal in Bad König. Damit sind kurze Wege zu den Patienten des Pflegezentrums Odenwald gewährleistet. Hervorzuheben ist, dass bis heute bei den Patienten keine Investitionskosten in Rechnung gestellt werden, was zu erheblichen finanziellen Einsparungen bei diesen führen kann.

 

Vom Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach werden regelmäßig sinnvolle Projekte in Abstimmung mit dem Kreiskrankenhaus Erbach in Angriff genommen und umgesetzt. Dazu gehören beispielsweise das Besorgen von Tischen und Stühlen der Patientenzimmer oder die Anschaffung neuer Wagen für die Anästhesie. Momentan ist der Förderverein damit befasst, eine Verbesserung der Hygienespender durchzuführen. Deshalb werden neue fahrbare Händedesinfektionsspender erworben. Diese dienen der Eindämmung von leicht übertragbaren ansteckenden Krankheiten wie beispielsweise MRSA oder dem Norovirus, die eine große medizinische Bedeutung haben.

Somit trägt der Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach erheblich zu dessen Weiterentwicklung und zum Wohlbefinden der Patienten bei.

 

Wer Fragen zum Förderverein des Kreiskrankenhauses Erbach hat oder an einer Mitgliedschaft interessiert ist kann sich an dessen Geschäftsführer Gerd Schubart unter der Telefonnummer 06061/72128 wenden.

Zur Kontaktaufnahme beim Pflegezentrum Odenwald stehen die oben genannten vier Anlaufstellen zur Verfügung: zum Einen bei der Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt am Kreiskrankenhaus Erbach unter der Telefonnummer 06062/9408-0 und zum Anderen in Reichelsheim bei der Mobilen Pflege Gersprenztal unter der Telefonnummer 06164/54651. Außerdem kann auch die Mobile Pflege Beerfelden unter der Telefonnummer 06068/912020 sowie in der Unterzent die Mobile Pflege Bad König/Brombachtal unter der Telefonnummer 06063/58575 erreicht werden.