60 Jahre beim Zentrum Gemeinschaftshilfe

 

Drei Mitarbeiterinnen feiern 20-jähriges Arbeitsjubiläum

 

 

Bildlegende: Geschäftsführer Michael Vetter gratulierte den Jubilarinnen          Andrea Tamimi (2. von links), Bettina Uhrig (3. von links) und Sandra Drath (4. von links) im Rahmen einer kleinen Feierstunde, bei der auch Annegret Hoffmann aus der Frühberatungsstelle (links) und die Pflegedienstleiterin Angela Scheil (rechts) anwesend waren, zu ihrem 20-jährigen Arbeitsjubiläum beim Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis.

 

 

(ODENWALDKREIS). – Insgesamt 60 Jahre haben sie beim Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis gearbeitet: drei Mitarbeiterinnen konnten in diesem Jahr ihr 20-jähriges Arbeitsjubiläum feiern. Dabei handelte es sich um Sandra Drath und Bettina Uhrig, die in der seit knapp zwei Jahren zum Pflegezentrum Odenwald gehörenden Mobilen Pflege Erbach/Michelstadt bzw. der Mobilen Pflege Beerfelden beschäftigt sind sowie um Andrea Tamimi, die in der Frühberatungsstelle tätig ist.

Geschäftsführer Michael Vetter bedankte sich bei den Jubilarinnen in einer kleinen Feierstunde für ihren langjährigen Einsatz in der Mobilen Pflege bzw. in der Frühberatungsstelle und resümierte dabei, dass jede einzelne während ihrer Arbeitstätigkeit vielen Menschen wirklich geholfen habe, egal ob es sich wie bei den Altenpflegerinnen Bettina Uhrig und Sandra Drath um pflegebedürftige Menschen oder wie bei stattlich anerkannten Erzieherin und Heilpädagogin Andrea Tamimi um hilfsbedürftige Kinder bis zum Einschulungsalter gehandelt habe.

 

 

 

Um den langen Zeitraum ihrer Beschäftigung beim Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis richtig zu veranschaulichen erinnerte Michael Vetter in seiner Rede unter anderem daran, dass zu Beginn der Tätigkeit der drei Jubilarinnen im Jahr 1991 Michail Gorbatschow Präsident der Sowjetunion und George W. Busch sen. noch Präsident der Vereinigten Staaten war.

 

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon jahrelang beschäftigt

 

Insgesamt sind sowohl beim Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe als auch beim Pflegezentrum Odenwald, das zu Beginn des Jahres 2010 die ambulante Pflege übernommen hat, viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schon jahrelang beschäftigt. Dies spiegelt die Wertschätzung der Beschäftigten wider, die diese den beiden Einrichtungen als Arbeitgeber entgegenbringen.