Geschichte

 

Im Jahr 1974 wurde aus dem Kreiskrankenhaus Erbach heraus der Zweckverband Zentrum Gemeinschaftshilfe im Odenwaldkreis als gemeinnützige Einrichtung gegründet, um der Odenwälder Bevölkerung u.a. nach einem Krankenhausaufenthalt ambulante Alten- und Krankenpflege anzubieten. Fast zwei Jahrzehnte stand das Zentrum Gemeinschaftshilfe unter der ehrenamtlichen Leitung des damaligen Verwaltungsdirektors Werner Wacker und der Oberin Hedwig Henneböhl vom Kreiskrankenhaus Erbach. Seit Beginn des Jahres 1993 wird die Einrichtung von Michael Vetter als hauptamtlichem Geschäftsführer geleitet.

-------------

Zum 1. Januar 2010 wurden die Aufgaben der ambulanten Pflegeeinrichtung und des Mahlzeitendienstes „Essen auf Rädern“ auf das Pflegezentrum Odenwald übertragen, bei dem es sich ebenfalls um eine gemeinnützige Einrichtung handelt. Für die zukünftige stationäre Pflegeinrichtung und das seniorengerechte Wohnen in der Seniorenresidenz „Hedwig Henneböhl - Wohn- und Pflegeheim in Beerfelden -“ ist auch das Pflegezentrum Odenwald verantwortlich. Die Aufgaben der Frühberatungsstelle werden weiterhin beim Zentrum Gemeinschaftshilfe wahrgenommen.

-------------

Im Jahr 2006 wurde die Pflegestiftung Odenwald gegründet, die das Pflegezentrum Odenwald trägt. Im Stiftungsvorstand und Stiftungsrat der Pflegestiftung Odenwald finden sich der Verbandsvorstand und die Verbandsversammlung des Zentrums Gemeinschaftshilfe wieder. Dazu gehören der Odenwaldkreis, alle Städte und Gemeinden des Odenwaldkreises mit Ausnahme der Stadt Breuberg, das Evangelische Dekanat Odenwald, das Katholische Dekanat Erbach, der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Odenwaldkreis e.V., der DRK-Kreis-Verband Odenwaldkreis e.V. sowie die Gesundheitszentrum Odenwaldkreis GmbH als Nachfolgerin des Kreiskrankenhauses Erbach.

Die Pflegestiftung Odenwald hat sich im Stiftungsgeschäft und der Stiftungssatzung den Zweck gegeben, ausschließlich das Zentrum Gemeinschaftshilfe und das Pflegezentrum Odenwald bei deren Aufgabenerfüllung, insbesondere der ambulanten und auch stationären Alten- und Krankenpflege der Odenwälder Bevölkerung, zu fördern. Die gegründete Stiftung ist gemeinnützig und übernimmt im Hinblick auf die demographische Entwicklung eine wichtige Aufgabe zum Wohle der im Odenwaldkreis lebenden Menschen.